toggle toggle

Leichtbauhallenstadt

Überdachung für Kompost

Mittlerweile sind es bereits 14 Leichtbauhallen, welche Bieri aufgebaut hat. Verbunden sind diese mit Dachrinnen aus Blech, damit das Meteorwasser aufgefangen und abgeleitet werden kann. So kann gewährleistet werden, dass die Komposterde während des nötigen Prozesses der Oberland Energie AG nicht feucht wird.

 

Die grösste Leichtbauhalle ist freistehend aufgebaut. Die Halle ist 15 m breit, 45 m lang und hat eine Seitenhöhe von 4.20 m.

Damit die Dämpfe der Komposterde entweichen können, sind die Giebelplanen mit einem Netz ausgestattet. Da die Halle nicht mit den anderen zusammen gebaut ist, sind seitlich Regenrinnen angebracht. So kann die Entwässerung des Dachwasser sicher gestellt werden.

An allen vier Ecken wurden Betonfundamente erstellt. Diese dienen als Anfahrschutz. Zusätzlich ist die Halle gemäss der SIA Schneelasttabelle ausgerüstet.